Vereinsgeschichte

Die Vorgeschichte:

Mitte der 90er Jahre wurden in der Ottenbacher Kirchengemeinde Stimmen laut, die eine katholische Jugendarbeit forderten. Der damalige Kirchengemeinderat, in dem auch Walter Wagner und Elisabeth Blessing aktiv waren, mußte sich eingestehen, daß diese Forderung nicht haltlos war. Denn Gruppierungen wie KJG, Kolping, o.ä. gab es in der Gemeinde keine. Auch die Ministranten beschränkten sich ausschließlich auf ihren Dienst und betrieben keine Jugendarbeit bzw. Gruppenstunden.
Die Entscheidung eine Kolpingsfamilie im Ort zu gründen fiel erst nach heftigen Diskusionen. Entscheidend war jedoch der Wunsch nach einer Jugendarbeit, die mit dem Erwachsenwerden nicht einfach aufhört, sondern in Erwachsenenbildung übergeht und evtl. sogar irgendwann zur Seniorengruppe wird. Da gab es zur Kolpingsfamilie nicht viele Alternativen.

Die Gründung:

So wurde am 14.04.1988 in Ottenbach die Kolpingsfamilie St. Sebastian gegründet. Bei der Gründungsfeier wurden auf anhieb 110 Mitglieder aufgenommen. Das Amt des Präses übernahm Anton Frankenreiter, 1. und 2. Vorsitzender wurden Walter Wagner und Elisabeth Blessing, Patenkolpingsfamilie wurde Eislingen St. Markus.
Mit ca. 30 Jugendlichen in 4 Gruppen aufgeteilt, begann die Jugendarbeit allerdings schon kurz vor der Gründung.

Die Jahre vergehen:

Die Kolpingsfamilie ist im Laufe der Jahre zu einem festen Bestandteil der Gemeinde geworden. Sowohl bewährte als auch immer wieder neue Veranstaltungen und Aktivitäten schmücken das Programm. Die Kolping Jugend hat sich überdurchschnittlich entwickelt. Sie zählt heute doppelt so viele Gruppen und mehr als dreimal so viele Mitglieder, einen Singkreis und eine Band. Diese Entwicklung machte es notwendig, die Räumlichkeiten, die der Jugend zur Verfügung standen, zu erweitern. Viele großzügige Spender, viele fleisige Mitglieder sowie ein engagierter Kirchengemeinderat machten die Sanierung des alten "Schwesternhauses" möglich. So konnte die Kolpingjugend am 27.09.1998 ihre neue Heimat "s’Villale" einweihen.
Nachdem das Zehnjährige schon überstanden ist, hoffen wir, daß die Kolpingsfamilie St. Sebastian sich weiter festigt und als feste Größe in Ottenbach einmal sein 25 jähriges Bestehen feiern kann.