Projekt: Neubau einer Poliklinik

 

Projektpartner vor Ort: Pater Josef Schmidpeter,

Victor Bernal, Direktor der Poliklinik Arequipa

 

Projektpartner in Deutschland: Kolpingsfamilie Abtsgmünd

 

Gesamtleitung des Spendenprojektes: Erich Hagenmaier, Abtsgmünd

Projektbeschreibung:

Liebe Kolpingmitglieder und Mitbürger der Gemeinde Ottenbach,

mit diesem Schreiben möchten wir gemeinsam unser derzeitiges, auf drei Jahre angelegtes Hilfsprojekt: Unterstützung des Neubaus der Poliklinik “Espiritu Santo“ in Arequipa, Peru vorstellen.

Pater Josef Schmidpeter, Comboni-Missionar und Pfarrer der Gemeinde Espiritu Santo, ist vielen Ottenbachern seit den achtziger Jahren bekannt. Pater Jose´ leitet in Arequipa, im Süden Perus ein Pastoralteam, bestehend aus 2 peruanischen Mitbrüdern und einem Afrikaner.

Bereits seit 1982 setzen sich Pater Schmidpeter und der Abtsgmünder Apotheker Erich Hagenmaier für die medizinische Versorgung im Süden Perus ein. P. Schmidpeter pflegt seit dieser Zeit eine große Verbundenheit zu Ottenbach und der Kolpingfamilie.

Seit 2001 gibt es in Arequipa (1 Million Einwohner) 3 medizinische Zentren unter dem Namen „Policlinico Sozial Alemán Espiritu Santo“. Diese Einrichtungen tragen sich finanziell selbst, sind also nicht auf dauerhafte finanzielle Unterstützung angewiesen. Sie sind Mittelpunkt und Zentren der Hoffnung für viele Menschen im gesamten Süden Perus.

180 Ärzte und 160 Angestellte behandeln täglich 2000 Menschen!

Doch diese Räume sind angemietet, die Mieten wurden in den letzten Jahren drastisch erhöht und es besteht die Gefahr, dass diese Räume zu ander-weitiger Nutzung gekündigt werden.

Da die Kirchengemeinde Espirito Santo eigenen Grund in Arequipa besitzt, sowie auch über kleine finanzielle Reserven verfügt, wurde beschlossen, eine neue Poliklinik zu bauen. Dennoch ist sie dabei auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Projektbeteiligte sind:
Kath. Kirchengemeinde Ottenbach,
Kolpingsfamilie Ottenbach,
Kolping-Senioren,
Grundschule Ottenbach.

Kontobetreuung und Spendenbescheinigung: Gerhard Wilhelm, Kirchenpfleger

Als Konto bleibt weiterhin das Spendenkonto der Pfarrgemeinde Ottenbach bei der
Raiffeisenbank Ottenbach
Kontonummer 530 197 030
BLZ 600 694 57.

Ein herzliches Vergelt’s Gott schon im Voraus.

Bei erwünschter Spendenbescheinigung bitte die Adresse des Spenders angeben.

 

Weitere Informationen werden von Zeit zu Zeit im Mitteilungsblatt in Ottenbach, im Kolping-Ordner in der kath. Kirche veröffentlicht.

Über dieses Projekt informiert auch ein Flyer, den Sie hier ansehen können (PDF 2,6MB)